Hansung Yoo ist in Südkorea geboren und studierte von 2004 bis 2007 Gesang an der National University in Südkorea. Daran schloss er ein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg an.
Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe in Deutschland, Russland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden; so erhielt er zum Beispiel 2012 den 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Köln und den 2. Preis beim ARD Musikwettbewerb oder 2015 den 3. Preis beim Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau.
Seit der Spielzeit 2013/14 ist er festes Ensemblemitglied des Staatstheaters Kassel.
In der laufenden Spielzeit 2017/18 ist er hier in der Eröffnungsproduktion Andrea Chénier als Carlo Gerard zu erleben, sowie als Marcello in der Wiederaufnahme von La Bohème und als Kurwenal in Wagners Tristan und Isolde.
In der Spielzeit 2016/17 gab er in Die Hochzeit des Figaro sein Debüt als Graf Almaviva und war in Offenbachs Die Großherzogin von Gerolstein als Baron Puck und in Roméo et Juliette als Mercutio (mit Live-Übertragung im Radio) zu hören. Außerdem sang er in der Wiederaufnahme von Der Barbier von Sevilla erneut den quirligen Figaro sowie in der Wiederaufnahme von Turandot den Mandarin. 2016 wurde er für seine herausragenden Leistungen am Staatstheater Kassel mit dem Nachwuchsförderpreis und dem Irma-Jansa-Gesangspreis geehrt.
2015/16 debütierte der junge Bariton in der Titelrolle von Eugen Onegin und als Marcello in La Bohème; er sang Leander in Die Liebe zu den drei Orangen und James Bondy in der Operette Die Herzogin von Chicago. In Korngolds Die tote Stadt begeisterte er als Pierrot Fritz.
2014/15 sang er neben Marullo und Papageno erstmals Orest in Iphigénie en Tauride und Figaro in Rossinis Il Barbiere di Siviglia.
In seiner ersten Spielzeit brillierte der junge Bariton als Papageno in der Zauberflöte und Dr. Falke in der Fledermaus. Außerdem war er als Shaunard in La Bohème und Marullo in Rigoletto zu erleben.
Auch im Lied- und Konzertrepertoire fühlt er sich zu Hause: So sang er mehrere Liederabende mit dem Pianisten Alexander Schmalcz in Hamburg und Düsseldorf und reiste im Rahmen von Konzertreisen in die Niederlande.