Wochen-Preview: 11.-17. Februar 2019

Spannende Konzerte, Masterclasses und Festival-Performances erwarten uns auch in der siebten Kalenderwoche. Von Boston über Edinburgh und Budapest bis nach Tokio sind die premiertone-Künstlerinnen und Künstler unterwegs.

Konzerte und Events

Diana Tishchenko gibt bei einem gemeinsamen Rezital mit dem Pianisten Guillame Bellom im Hotel LUTETIA in Paris am 11. Februar den Wochenauftakt unserer Preview. Sophia Jaffé ist am 16. und 17 Februar für jeweils ein Rezital mit Björn Lehmann in Garmisch-Partenkirchen anzutreffen. Hier interpretiert sie Werke von Mozart, Franck, Werbern und Schubert. Tomoko Akasaka gibt, ebenfalls am Sonntag, ein Konzert mit dem Amaryllis Quartett in Frankfurt. Am 15. Februar gastiert Claudio Bohórquez beim Philharmonischen Konzert in Nürnberg. Hier interpretiert der Cellist Elgars Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85. Am Folgetag ist Bohórquez dann beim Jubiläumskonzert in der Berliner Philharmonie mit dem Scharoun-Ensemble Berlin und der Sopranistin Rinnat Moriah zu erleben. Philip Higham wird am 16. Februar beim Winterplay Festival in Edinburgh auftreten. In Budapest gibt László Fenyő am 17. Februar ein Konzert mit dem Keller Quartett.

Ramón Ortega Quero ist in dieser Woche in Japan unterwegs. Am Montag gibt er ein gemeinsames Rezital mit Ayano Shimada am Klavier in Hyogo. Am 14. Februar ist der Oboist bei einem Konzert mit dem mit dem Japan Century Symphony Orchestra in Tokio. Am 16. und 17. Februar folgen Auftritte mit dem Yamagata Symphony Orchestra in Yamagata. Die Pianistin Kateryna Titova und ihr Duett-Partner Edgar Wiersocki geben direkt zwei Konzerte: Am Valentinstag findet ein Duo-Konzert im Palais Lichtenau in Potsdam statt. Am Sonntag sind die beiden Pianisten dann in Hamburg zu erleben.

Das Doric String Quartett gibt am 11. Februar ein Konzert in der Milton Court Concert Hall in London mit Benjamin Grosvenor und Laurene Durantel. Im Gepäck hat das Ensemble Werke von Schubert, Chopin und Fauré. Am 14. Februar steht ein Konzert in Boston mit Werken von Haydn, Bartók und Mendelssohn Bartholdy im Kalender des Quartetts. Es folgen ein Konzert in Burlington am Freitag sowie ein Gastspiel am Union College Schenectady am 17. Februar. Im belgischen Turnhout gibt das Novus String Quartett am 12. Februar ein Konzert mit Streichquartetten von Sibelius, Mendelssohn Bartholdy und Schubert. Mit demselben Programm ist das Ensemble einen Tag später in Maasmechelen zu hören.

Dirigent Reinhard Goebel leitet am 14. Februar ein Konzert des Göttinger Symphonieorchesters mit Werken der Wiener Klassik. Einen Tag später dirigiert Daniel Raiskin das Orkest van het Oosten im Het Muziekcentrum Enschede. Gespielt wird Musik von Borodin, Tschaikowski und Rimski-Korsakow.  

Opernfans schließlich haben am 15. Februar erneut die Möglichkeit, Ilia Papandreou in der Hauptrolle von Strauss‘ „Ariadne auf Naxos“ am Mainfranken Theater Würzburg zu erleben.

Meisterkurse und Wettbewerbe 

An der Nottingham High School kann man sich ab dem 11. Februar auf einen Meisterkurs von Peter Donohoe im Fach Klavier freuen. Auch bei den Musikwettbewerben steht in dieser Woche alles im Zeichen des Klaviers: Junge Pianist*innen, die zwischen 1989 und 2004 geboren wurden, können sich  bis Freitag für den Concours International de Piano d’Espinal anmelden. Ebenfalls am 15. Februar endet die Bewerbungsfrist für die „Top of the World“ International Piano Competition. Für ein Projektstipendium der Landeshauptstadt München im Bereich „Junge Kunst / Neue Medien für Musik“ kann man sich ebenfalls noch bis zum 15. Februar 2019 bewerben.